Von der Steinzeit bis jetzt - IDee aus eRDe

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Von der Steinzeit bis jetzt

Wenn ein Mensch glaubt, er könnte in seinem Leben auch nur einen Grashalm zu etwas bewegen, oder in seinem Tod 72 Trauben bekommen, oder 72 Jungfrauen, oder 6000 Sklaven, würden ihn bedienen, so ist er Vorstellungen erlegen, die nie zu beweisen sind, noch der wirkenden Kraft entsprechen, und er ist im höchsten Maße unfrei. Freie Menschen brauchen niemanden, keine Traube, keinen Harem, keine Sklaven, denn sie sind aus sich frei!

Frei von allen Wünschen und Gedanken, denn sie leben ein totes Leben! - unter diesen Verachtenswerten, die Erde und Menschen schänden. Nie kann so ein Mensch einen freien Menschen erreichen, nie wirklich töten. Die Unfreien können mich töten, doch dadurch bin ich niemals tot!
Ich glaube an keinen Gott, keinen Verkünder, keinen Messias, keine Religion, noch nicht mal an den Satan, an den Teufel, das alles sind Hirngespinste, zur Unterdrückung freier Menschen ausgedacht.
Ich weiß von freien Menschen, ich weiß von Hirngespinsten, kenne deren Einfluss - werde ihn bekämpfen und auslöschen!
Und jetzt mal aufgepasst: Geld und Macht wird sich selbst auffressen, und die haben weder Geld noch Macht, denen bleibt keine Zeit ..., sie sind unsere im irdischen Dasein unsere Diener, dafür werden wir sorgen ...

Wie das geht? Schneide niemals eine Grimasse, egal was Du tust, welcher Kraftanstrengung Du unterliegst, mache alles aus der Ruhe Deines Körpers heraus ... höre Deinem Herzschlag zu. Wenn Du heben willst, dann drücke vorher nach unten, diese Kraft hilft!
So ist die Welt gestrickt ...
 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü